e-CF Übersicht

Der European e-Competence Framework besteht nicht aus Jobprofilen, sondern aus einzelnen Kompetenzen, da dieser Ansatz flexibler ist. Erklärtes e-CF Ziel ist, allgemein und verständlich formulierte Kompetenzen auf fünf Leistungsniveaus bereitzustellen, die dann in verschiedenste Kontexte der Informations- und Kommunikationstechnologie überführt und entsprechend angepasst werden können.

Die 40 Kompetenzen des e-CF sind nach den fünf IKT-Hauptgeschäftsfeldern strukturiert und stehen in direkter Beziehung zum Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR).

European-e-Competence-Framework-overview

 

Ein Referenzrahmen in vier Dimensionen

Die vier Dimensionen des europäischen e-Kompetenzrahmens spiegeln verschiedene Ebenen von Geschäfts-, Organisations- und Personalplanung wieder, darüber hinaus geben sie Orientierung zu Job- und Arbeitsplatzanforderungen. Sie sind wie folgt gestaltet:

 Dimension 1 5 e-Kompetenzbereiche, abgeleitet von den IKT Geschäftsprozessen
PLANEN (PLAN) – ERSTELLEN (BUILD) – DURCHFÜHREN (RUN) – ENABLE (ERMÖGLICHEN) – STEUERN (MANAGE)
 Dimension 2 eine Anzahl von e-Kompetenzen für jeden Bereich, versehen mit Titel und einer allgemeinen Beschreibung. Insgesamt 40 Kompetenzen liefern die europäisch verständigten generischen Definitionen des e-CF.
 Dimension 3 Niveauspezifikationen auf den e-CF Levels e-1 bis e-5 (in Beziehung zu EQF Levels 3-8) liefern europäische Referenzen für die Komplexitätsniveaus, auf denen eine Kompetenz ihre Anwendung findet.
 Dimension 4 Kenntnisse und Fertigkeiten beziehen sich auf die allgemein formulierten e-Kompetenzen in Dimension 2. Sie sind zur Inspiration und Anregung gedacht und eheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

 

Die Kompetenzdefinitionen sind explizit Dimension 2 und 3 zugeordnet und die Beispiele zu Kenntnissen und Fertigkeiten in e-CF Dimension 4 gelistet. Verhaltenseinstellungen (attitudes) und sog. Soft Skills sind in alle drei Dimensionen integriert, wie eine Art Bindestoff, der die Kompetenz in sich zusammenhält.

Anforderungen am IKT-Arbeitsplatz verstehen

Der europäische e-Competence Framework 3.0 gibt eine grundlegende, klare und stichhaltige Orientierung für Unternehmen und Organisationen aller Art im öffentlichen wie im privaten Bereich, die Entscheidungen zu treffen haben im Hinblick auf Stellenausschreibungen, Personalauswahl, Karrierewege, Training, Curricula, Prüfungen, Assessment, etc. Der e-CF hilft auch, Kompetenzanforderungen aus der Perspektive von IKT-Organisationen, Berufen und Fachkräften klar und allgemein verständlich zu formulieren.

eu-logos_3

Test it:

Create an e-CF Profile

Get it:

e-CF 3.0 download
EN 162341 sales points

close